Skip to main content

Know-how

Atemschutzmasken gegen das Coronavirus SARS-CoV-2

Informationen zum Thema Atemschutzmasken gegen das Coronavirus SARS-CoV-2
(Stand: 19.01.2021)

Typen von Atemschutzmasken

Gegen das Coronavirus SARS-CoV-2 kommen verschiedene Arten von Atemschutzmasken in Frage.

Locker sitzende Mund-Nasen-Schutzmasken verhindern, dass Personen ihr Umfeld mit ausgeatmeten Tröpfchen kontaminieren. Der Träger selbst ist damit nur eingeschränkt geschützt, denn die Maske bietet keinen ausreichenden Schutz gegen Aerosole (feinste, in der Luft getragen Tröpfchen). Da Mund-Nasen-Schutzmasken nicht fest anliegen, lässt es sich damit einfach atmen.

Dicht anliegende FFP-Masken schützen den Träger zuverlässig vor Viren. Diese Atemschutzmasken filtern auch kleinste Partikel und Aerosole aus der Luft. Masken mit Ausatemventil bieten höheren Tragekomfort. Atemschutzmasken ohne Ausatemventil verhindern zusätzlich, dass der Maskenträger sein Umfeld mit ausgeatmeten Tröpfchen kontaminiert. FFP-Masken gibt es in verschiedenen Schutzstufen. Weitere Informationen dazu finden Sie hier.

Moldex stellt FFP-Masken, jedoch keine Mund-Nasen-Schutzmasken her.

Zur Wirkung selbstgenähter Masken aus Stoff, sogenannter Community-Masken, können wir keine Aussage machen, da diese von verschiedenen Faktoren wie den verwendeten Stoffen abhängig ist.


Infografik: Wissenswertes zu FFP2-Masken und FFP3-Masken

Das Wichtigste zu FFP2-Masken und FFP3-Masken einfach erklärt: Maskentypen, Schutzstufen, Ausatemventil etc.

Zur Infografik


FFP-Masken gegen COVID-19 (Coronavirus SARS-CoV-2)

Schutzstufen

Laut Robert Koch Institut (RKI) müssen "bei der direkten Versorgung von Patienten mit bestätigter oder wahrscheinlicher COVID-19 [...] gemäß den Arbeitsschutzvorgaben mindestens FFP2-Masken getragen werden". Weitere Informationen des RKI finden Sie hier (externer Link).

Die Regel der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung zur Benutzung von Atemschutz DGUV 112-190 sieht für den Umgang mit Viren FFP3-Masken vor. Diese Regel bezieht sich auf normale Arbeitsplatzsituationen.

Wiederverwendung

Die DGUV-Regel 112-190 schreibt vor, dass beim Umgang mit luftgetragenen biologischen Arbeitsstoffen wie dem Coronavirus auch wiederverwendbare Atemschutzmasken nur einmal oder höchstens für die Dauer einer Arbeitsschicht verwendet werden dürfen, unabhängig vom Hersteller.

Im Privatgebrauch, z.B. beim Einkaufen oder in öffentlichen Verkehrsmitteln, kann unter Umständen mit einer geringen Erregerbelastung gerechnet werden. Die FH Münster und die Westfälische Wilhelms-Universität Münster haben Verfahren geprüft, die das Infektionsrisiko bei der Mehrfachverwendung von FFP2-Masken im Privatgebrauch verringern sollen. Weitere Informationen zu dem vom Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) geförderten Projekt finden Sie hier (ePaper, externer Link).

Richtige Verwendung

Damit eine FFP-Maske ihre volle Schutzwirkung entfalten kann, muss sie entsprechend der beiliegenden Gebrauchsanleitung verwendet werden. Unter anderem ist auf den richtigen Sitz der Maske im Gesicht und den Verlauf der Bebänderung zu achten. Kurze Erklärfilme zu Moldex FFP-Masken finden Sie auf dem YouTube Kanal von MoldexEurope (externer Link).

Sowohl FFP-Masken als auch Mund-Nasen-Schutzmasken sind ein wichtiger Bestandteil der persönlichen Schutzausrüstung zum Schutz vor Coronaviren. Die Verwendung von Atemschutz ersetzt andere wichtige Maßnahmen wie z.B. Handhygiene oder Abstandhalten nicht, sondern ergänzen diese. FFP2 und FFP3 Atemschutzmasken gegen das Coronavirus SARS-CoV-2 sind besonders für Menschen wichtig, die als medizinisches Personal oder Helfer in direktem Kontakt mit (potentiell) Infizierten stehen oder zu Risikogruppen gehören.

 

Coronavirus-Schutzmasken-Verordnung – SchutzmV

Um Risikogruppen effektiv gegen eine Infektion mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 zu schützen, hat das Bundesministerium für Gesundheit (BMG) die Coronavirus-Schutzmasken-Verordnung (SchutzmV) erlassen, welche zum 15. Dezember 2020 in Kraft getreten ist. In der Verordnung werden unter anderem die anspruchsberechtigten Personenkreise sowie die abgabefähigen Schutzmasken definiert. Zu letzteren gehörten neben FFP2-Masken u.a. auch N95 Masken. Weitere Informationen zur SchutzmV finden Sie hier (externer Link).

Zwischen dem 15.12.2020 und dem 6.1.2021 wurden 3 kostenlose Schutzmasken an Risikogruppen in Apotheken ausgegeben. Seit Januar 2021 erfolgt die Verteilung an Anspruchsberechtigte über Coupons, welche von den Krankenkassen versendet werden.

 

FFP2-Maskenpflicht in Bayern

Am 12. Januar 2021 hat die Bayerische Staatsregierung eine FFP2-Maskenpflicht für den öffentlichen Nahverkehr und beim Einkaufen beschlossen, die ab dem 21. Januar 2021 in ganz Bayern gilt. Dabei wurde die hohe Schutzwirkung von FFP2-Masken gegen das Coronavirus hervorgehoben. Weitere Informationen finden Sie hier (externer Link).


Zertifizierung von FFP Atemschutzmasken

Moldex ist ein Hersteller von Atemschutzmasken in den Schutzstufen FFP1, FFP2 und FFP3. Vom Strickband bis zum Filter produziert Moldex jede FFP Atemschutzmaske in hoher Qualität selbst und ist dadurch weitgehend unabhängig von Lieferketten. Erfahren Sie hier, woran Sie eine zertifizierte FFP2 Maske und FFP3 Maske erkennen und durch welche Merkmale sich Moldex Atemschutzmasken auszeichnen.

Mehr erfahren

FFP-Masken von Moldex

Hier finden Sie zuverlässige, komfortable FFP Atemschutzmasken.

Zu den Produkten


Haftungsausschluss

Diese Informationen sind unverbindlich und ersetzen keine persönliche Beratung. Bitte beachten Sie unsere Nutzungsbedingungen


Persönliche Beratung

Ihre Anfrage wird schnell und kompetent bearbeitet.

Wir verarbeiten die hier eingegebenen Daten ausschließlich für die Beantwortung Ihrer Anfrage.


Sicher

Geprüfte Qualität, einfache Anwendung

Zufriedene Anwender

Hoher Tragekomfort, attraktives Design

Wirtschaftlich

Robust und langlebig