Skip to main content

 

Atemschutz

FFP-Masken

Moldex Staubmasken schützen zuverlässig gegen Partikel in der Atemluft. Dank dem ActivForm® 3D-Design sitzen sie komfortabel und dicht. Ein robustes Maskengitter hält die Masken in Form, selbst bei hoher Beanspruchung.

Grundlagen zu Staubmasken 

FFP-Masken, auch Staubmasken genannt, bieten Schutz gegen Partikel in der Luft. Feinstaubmasken gibt es in vielen verschiedenen Ausführungen, zum Beispiel platzsparend gefaltet oder mit weichen Nasenpolstern. Diese Art von Atemschutzmasken bieten keinen Schutz gegen Gase und Dämpfe, dafür kommen Halbmasken oder Vollmasken mit entsprechenden Filtern zum Einsatz. 

 

Dichtsitz von Feinstaubmasken

Je besser sich Staubmasken an die Gesichtsform anpassen lassen, desto dichter und komfortabler sitzen sie. Mit dem flexiblen ActivForm® 3D-Design passen sich Moldex Feinstaubmasken perfekt an unterschiedliche Gesichtsformen und -bewegungen an. Ein ständiges Nachjustieren von Nasenbügeln aus Metall ist daher bei Moldex FFP-Masken überflüssig.

 

Komfort von Staubmasken

Damit Staubmasken auch regelmäßig und gerne getragen werden, sollten sie möglichst komfortabel sein. Jede Feinstaubmaske von Moldex bietet daher bereits standardmäßig viele Komfort-Merkmale wie einen niedrigen Atemwiderstand oder weiches Vlies auf der Maskeninnenseite. Weitere modellabhängige Merkmale wie Nasenpolster oder Volldichtlippen bieten zusätzlichen Komfort.

 

Schutzstufen von Staubmasken

Staubmasken gibt es in den drei Schutzstufen FFP1, FFP2 und FFP3. Je höher die Schutzstufe ist, desto besser filtert die Feinstaubmaske. Daher dürfen partikelfiltrierende Atemschutzmasken mit höheren Schutzstufen gegen höhere Konzentrationen von Schadstoffen sowie gegen gesundheitsschädlichere Schadstoffe eingesetzt werden.

 

Auswahl von Feinstaubmasken

Für die Auswahl der richtigen Staubmaske sollten die Art des Schadstoffs und dessen Konzentration bekannt sein. Der für jeden Schadstoff gesetzlich festgelegte Arbeitsplatzgrenzwert (AGW) gibt an, bis zu welcher Konzentration keine gesundheitlichen Risiken zu erwarten sind. Wird dieser Grenzwert überschritten, dann muss passender Atemschutz eingesetzt werden. Je höher die Konzentration des Schadstoffes, desto höher muss auch die FFP-Schutzstufe der sein. 

Unabhängig von der Konzentration von Schadstoffen gibt es zusätzliche Vorgaben, basierend auf deren Gefahrenpotential. So erfordern gesundheitsschädliche Partikel immer mindestens die Schutzstufe FFP2 und krebserregende Partikel sogar die Schutzstufe FFP3. 

Moldex ist ein spezialisierter Atemschutz-Hersteller mit jahrzehntelanger Erfahrung und einer starken Ausrichtung auf Service. Unsere Experten beraten Sie gerne bei der Auswahl der richtigen Feinstaubmaske.


Persönliche Beratung

Ihre Anfrage wird schnell und kompetent bearbeitet.

Wir verarbeiten die hier eingebenen Daten ausschließlich für die Beantwortung Ihrer Anfrage.


Sicher

Geprüfte Qualität, einfache Anwendung

Zufriedene Anwender

Hoher Tragekomfort, attraktives Design

Wirtschaftlich

Robust und langlebig